ES 10: Seelbacher Ziegenkäserei


Umfeld

Das kleine Lohra-Seelbach mit seinen 80 Einwohnern ist östlich zwischen den beiden Universitätsstädten Gießen (25km) und Marburg (22km) im Gladenbacher Bergland in Mittelhessen gelegen.

Einsatzstelle
Die Seelbacher Ziegenkäserei ist ein sehr junger Familienbetrieb, der nach Bioland-Richtlinien wirtschaftet. Hier werden täglich 50 Ziegen auf dem Weidemelkstand gemolken und die frische Milch direkt in der hofeigenen Käserei verarbeitet. Die Vermarktung findet in der Hauptsache mittwochs und samstags auf dem Marburger Wochenmarkt statt. Die anfallende Molke wird an die zwei rotbunten Husumer Sauen und ihre Nachzucht verfüttert. Die Jungziegen pflegen im Sommer das Naturschutzgebiet Kehnaer Trift, wo sie von einer Herde Krainer Steinschafen und Rindern der Rasse rotes Höhenvieh unterstützt werden. Auf den Ackerflächen werden neben Kleegras und Futtergetreide auch Kartoffeln für die Direktvermarktung angebaut.

Aufgabenbereich des Teilnehmers/der Teilnehmerin
Der Einsatz erfolgt bei allen im Jahreskreis anfallenden Arbeiten. Deswegen sind die Tätigkeitsschwerpunkte abhängig von der Saison unterschiedlich aber gleichzeitig sehr vielfältig. Es soll Einblick in alle Betriebsbereiche ermöglicht und bei entsprechenden Fähigkeiten und Motivation auch gerne Verantwortung übertragen werden.

Hilfe beim Füttern, Misten und Einstreuen der Schweine
Getreide für Futter schroten
Tiere umtreiben sowie Zäune bauen (vor allem Elektronetze stecken)
Kartoffeln pflanzen, pflegen, ernten, sortieren und einlagern
Arbeiten rund ums Heumachen, auch leichte Aufgaben mit dem Traktor wie Heu wenden
Mithilfe bei sämtlichen Erntearbeiten
Vorbereitung der Ware in der Hofkäserei für den Verkauf
samstags Mithilfe auf dem Wochenmarkt
Belieferung von Bioläden
Tierbetreuung in der Lammzeit
im Sommer Wasser fahren
Pflegearbeiten mit der Motorsense im Naturschutzgebiet
im Winter: Heckenpflege
Hilfe beim Brennholzmachen
einmal in der Woche das Mittagessen für alle auf dem Hof zubereiten

Unterkunft und Verpflegung/Arbeitskleidung
Eine Unterkunft können wir leider nicht anbieten. Das Mittagessen wird gestellt. Arbeitskleidung wie Gummistiefel und wetterfeste Kleidung sind mitzubringen.

Besonderheiten
Der/die Teilnehmer/-in sollte Freude an der Arbeit draußen, mit Tieren und Pflanzen, sowie an körperlicher Arbeit mitbringen. Außerdem sollte ein Interesse an der handwerklichen Produktion von guten Lebensmitteln vorhanden sein. Ein gewisses Maß an Selbstständigkeit und Eigenverantwortung werden erwartet. Der Besitz eines Führerscheins ist notwendig. Da es sich um einen kleinen Familienbetrieb handelt, muss der/die Teilnehmer/-in sich darauf einstellen, viele Arbeiten alleine zu verrichten. Der Hauptarbeitstag ist der Samstag und es ist mit gelegentlichen Wochenendeinsätzen zu rechnen. Diese Arbeitstage werden durch Freizeit ausgeglichen.